Saumon-Tempura


Ganz kurz angebratener marinierter schottischer Lachs Label Rouge mit Gemüse-Tempura


Für 4 Personen:

  • 600 g Filet von schottischem Lachs Label Rouge, gehäutet
  • 2 EL Sesamöl
  • 5 cl Olivenöl
  • 5 cl Sojasoße
  • 1 TL Zucker
  • Saft von 1 Limette
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 EL Sesamsamen
  • 100 g Mehl
  • ½ TL Speisenatron
  • 1 Möhre
  • 80 g Zuckererbsen
  • einige Blätter Stangensellerie
  • 2 weiße Rüben
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle


Zubereitungszeit: 30 Min. + 4 Std. Marinierzeit
Garzeit: 5 Min.


Für die Marinade das Sesamöl, das Olivenöl, die Sojasoße, den Zucker, den Limettensaft, die Sesamsamen, den Ingwer, etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.
Den Lachs in 2 cm dicke Würfel schneiden. In eine kleine Schüssel geben und leicht zusammendrücken. Mit der Marinade begießen und mit Frischhaltefolie abdecken. Den Lachs kaltstellen und 4 Std. marinieren lassen; die Würfel nach 2 Std. wenden.
Die Möhre und die Rüben schälen, in dünne Scheiben schneiden und die Zuckererbsen und Sellerieblätter waschen.
Ganz zum Schluss den Tempura-Teig vorbereiten. Hierzu in einer Schüssel das Mehl mit dem Speisenatron und 15 bis 20 cl sehr kaltes Wasser verrühren. Das Gemüse kurz in den Teig tauchen und dann einige Sekunden lang in einem sehr heißen Ölbad frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Die Lachswürfel aus der Marinade nehmen und 10 Sek. auf einer Seite anbraten. Den Lachs mit dem Gemüse-Tempura und etwas Marinade servieren.